Hauptbild

Kurzbericht über die Ausbildungswoche «Coach the Coach» in Kap Verde

Es ist das erste Mal, dass wir vom FCB aus ein solches Projekt in eigener Regie durchführen. Es war mir eine Ehre und Vergnügen zugleich, dass ich diesen Auftrag vor Ort umsetzen durfte, vorweg …. es ist für alle Seiten ein nachhaltiger Erfolg eingetreten.

Die Vorbereitung und Planung des Moduls ist mit Unterstützung von Massimo Ceccaroni und Nicholas Müller erstellt worden. Ich habe ein Ausbildungsprogramm für die Altersgruppen 6-10 / 11-14 Jahre ausgearbeitet. Vom Montag bis Freitag haben wir jeweils um 08.00hr-10.00hr mit den älteren Teilnehmer auf dem Platz, dann anschliessend im Theoriesaal gearbeitet. Nachmittags dann mit den jüngeren Teilnehmer ab 13.30-15.00hr auf dem Platz und anschliessend ebenfalls im Theoriesaal die Inhalte der Trainings analysiert.

Am Samstag führten wir am Vormittag einen praktischen «Test» mit den Trainern durch, wo sie das in der Woche gelernte praktisch zeigen konnten. Themen waren «Smal Side Games», 3 verschiedene Technikthemen, Koordination und Spielformen.

Es haben 13 Trainer/innen den Kurs absolviert, 9 Männer und 4 Frauen. Allen konnten wir eine Kursbestätigung in Form eines «Certificato» anlässlich einer kleinen Feier übergeben.

Die Teilnehmer sind sehr interessierte Fussball Coaches und haben in dieser Woche viel Neues über die Themen der Trainingsgestaltung- und -/Planung, Periodisierung, Trainingsinhalte mit definierten Schwerpunkten, Altersgerechtes Training, Spielerbeobachtung, Methodik, Kondition, Taktik sowie Organisation eines Fussball Festivals gelernt. Immer sind auch Soziale Aspekte eingeflossen.

In der Praxis haben wir isoliert wie auch mehrheitlich über moderne, angepasste Spielformen trainiert. Ich habe mir erlaubt, in diesem Programm mit einem Teil der Spiel-/Ausbildungsphilosophie des SFV zu arbeiten.

Am Freitag durfte ich dem lokalen Team der zweiten Division eine 2-stündige Taktiklektion durchführen, da habe ich sofort gesehen wo der grösste Bedarf an Ausbildung in der Zukunft liegt. Den erhaltenen Feedback der Teilnehmer bestätigt, dass wir mit dieser Ausbildung in Kap Verde einen kleinen «Meilenstein» gesetzt haben.

Am Samstagmittag vor Abreise besuchten wir noch ein Spiel der ersten Division. Meine Beobachtungen laufen daraus hin, dass die Spieler bis zur ca. 70 Min konditionell gut drauf sind, danach folgt aber ein klarer Leistungsabfall. Die Technischen Fertigkeiten zeigen noch Luft nach oben, im taktischen Bereich sieht es nicht gerade gut aus. Das Niveau ist mit knapp 2. Liga Inter zu vergleichen.

 

Schlussfolgerung:

Der FCB hat mit dieser Ausbildung in Kap Verde viel Goodwill, Respekt  und Anerkennung geschaffen. Es gilt zu überlegen, ob nicht ein weiteres Ausbildungsprogramm im Herbst zu planen ist. Themen könnten eine weitere Altersgruppe Junioren oder auch Aktive, Schwerpunkte Taktik und Kondition sowie auch noch mehr Trainingsplanung sein.

Ich danke dem FCB sowie auch allen Beteiligten der Akademie ADEC für das Engagement und die kameradschaftliche Zusammenarbeit, der Fussball auf den Kapverdischen Inseln verdient Unterstützung

 

Willy Schmid, FCB

SFV Instruktor


zurück